VERD Extreme Enduro 2017

GESCHÄFTSORDNUNG

1. ZEITLEISTEN (Ortzeit)

LINK ZUM STUNDENPLAN

2. ORGANISATION UND  ADMINISTRATION

  • Veranstalter: ŠD VERD, Verd 44b 1360 Vrhnika
  • IBAN:     SI56 0202 7026 1646 254
  • SWIFT:  LJBASI2X
  • Nova Ljubljanska banka, trg Karla Grabeljška 2a 1360 Vrhnika
  • Name der Veranstaltung: VERD EXTREME ENDURO 2016
  • Datum: 18. - 19. 06. 2016
  • Lage: Verd 146, 1360 Vrhnika, Slovenija
  • GPS koordinaten 45°56'42.2"N 14°18'30.1"E
  • Webseite: www.verd.si
  • Email:
  • Unterkunft : www.mantova.si
  • Die nächste Tankstelle ist 3 km weg.
  • VERD EXTREME ENDURO Rennen ist offen und jeder Fahrer kann teilnehmen.

Der Veranstalter kann denjenigen Rennfahrern den Auftritt verbieten, die

  • die Regeln nicht einhalten,
  • gegen die Fairplay-Regeln verstoßen,
  • eine negative Stimmung erzeugen,
  • gegen die Straßenverkehrsregeln außerhalb des Renngeländes verstoßen.

Die Startgeld- und Rennteilnahmekosten werden dem Rennfahrer im Fall eines Verstoßes nicht rückerstattet.

Mit ihrer Anmeldung erklären alle Rennfahrer, dass sie alle Anweisungen gelesen haben und mit ihnen einverstanden sind. Die Unkenntnis der Regeln schließt auf keinen Fall die Verantwortung und die Folgen aus, zu denen es wegen Regelverstöße gekommen ist.

3. RENNKATEGORIEN

  • Beim VERD EXTREME-ENDURO-Rennen gibt es die Enduro- und Trial-Kategorie.

4. MOTORFAHRRAD-REGELN

Sie dürfen nur mit technisch einwandfreien Motorfahrrädern rennen.

Falls das Motorrad technisch nicht einwandfrei ist und es die anderen Wettkampfteilnehmer oder Zuschauer gefährden könnte, dann darf es nicht zum Rennen eingesetzt werden.

Es ist verboten, Reifen mit Schrauben oder anderen Metalleinsatzstücken zu verwenden.

Die Motorfahrräder dürfen ausschließlich in der Service-Zone auf einer Unterlage mit min. Abmessungen 200×100 cm repariert werden.

Motorradhelm, Handschuhe und Stiefel sind obligatorisch. Weiterhin ist noch die Verwendung von Knieschützern, Brustprotektoren, einer Schutzbrille empfehlenswert.

5. VERANTWORTUNG DES RENNFAHRERS

Alle Rennfahrer haben für ihre Sicherheit und die Sicherheit der anderen Rennfahrer zu sorgen.

Falls Sie mit dem Rennen vor der vorgeschriebenen Zeit aufhören wollen, dann müssen die Anweisungen des Veranstalters eingehalten und die Strecke nicht freiwillig verlassen werden.

Gegenverkehr ist strengstens verboten!

Die Rennfahrer haben an ihren Motorfahrrädern das Werbematerial – den Aufkleber anzubringen, das vom Veranstalter angefordert wird.

Beim Transfer, Straßenüberquerungen oder Straßenfahrten sind die Straßenverkehrsregeln einzuhalten.

Von den Rennfahrern wird erwartet, dass sie für ihre Motorfahrräder und Ausrüstung mit der gebotenen Sachkenntnis sorgen. Der Veranstalter kann für die Ausrüstung und Motorfahrräder nicht haftbar gemacht werden.

6. ANMELDUNG UND STARTGELD

  • 110 € für VERD EXTREME ENDURO (prolog und Extreme Enduro rennen)
  • 20 € für VERD VERTICAL RIDE
  • 130 € für VERD EXTREME ENDURO & VERD VERTICAL RIDE

 

Beim Bezahlen des Startgeldes müssen der Vor- und Nachname des Rennfahrers angegeben werden.

Die Anmeldung gilt am Datum des Zahlungseingangs als bestätigt.

Wir bitten Sie, Ihre Personaldaten auf den Zahlungsformularen genau einzutragen.

Nach dem Zahlungseingang bekommen Sie dann Ihre Startnummer.

SONSTIGE DOKUMENTE, DIE SIE BEI DER ANMELDUNG BRAUCHEN

  • abgeschlossene Versicherung (wäre empfehlenswert),
  • den Personalausweis oder Reisepass,
  • das ausgefüllte Registrierungsformular (nur für Rennfahrer, die sich nicht online angemeldet haben). Das Formular bekommen Sie bei der Registrierung und Sie füllen es anschließend auch aus.
  • die unterzeichnete Haftungserklärung (das Formular bekommen Sie bei der Registrierung),
  • alle minderjährigen Rennfahrer ( die am 18. 6. 2016 das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben) benötigen eine schriftliche Erklärung ihrer Eltern (Unterschrift und Kopie des Reisepass der Erziehungsberechtigten), die ihnen die Teilnahme am Rennen erlauben. Dieses Formular wird man am Renntag NICHT bekommen können.

7. STARTNUMMERN AN DEN MOTORFAHRRÄDERN

Die Startnummern bekommen Sie bei der Registrierung. Sie können während des Rennens nicht gewechselt werden. Start ohne die Startnummer ist nicht möglich!

8. ROUTE

  • Tag 1 – Prolog, 5 km;
  • Tag 1 - VERTICAL RIDE, 500 m
  • Tag 2 – VERD EXTREME ENDURO, ca 25 km;

Falls der Rennfahrer im Prolog nicht die ganze Strecke abgeschlossen hat, startet er am Rennen aus der letzten Startreihe.

STRECKENMARKIERUNG

Die Strecke wird mit einem Markierungsband, Richtungspfeilen und Markierungsbändchen markiert, die an Ästen hängen werden.

STARTREGELN

Tag 1 (Prolog):

Gruppenstart

Tag 1 (VERTICAL RIDE):

Beim Vertical-Ride-Rennen starten die Rennfahrer in der Startnummer-Reihenfolge.

Im Fall eines zu schnellen Starts (Videoanalyse) wird der Rennfahrer disqualifiziert.

Tag 2:

Die schnellsten Prolog-Rennfahrer starten von der ersten Startlinie.

Die einzelnen Startreihen starten in 1-Minute-Intervallen.

KONTROLLPUNKTE (CP)

Die Kontrollpunkte werden mit CP_X gekennzeichnet (X steht für die Kontrollpunktnummer).

Die Rennfahrer müssen am Kontrollpunkt vor dem Streckenposten unbedingt anhalten und abwarten, bis der Streckenposten eindeutig gezeigt hat, dass er die Registrierung erhalten hat und die Fahrt fortgesetzt werden darf. Sollte der Rennfahrer beim Streckenposten nicht angehalten haben, dann fehlt ihm ein Kontrollpunkt und er wird mit einer Zeitstrafe von 60 Minuten bestraft.

Die Anweisungen des Streckenposten an Kontrollpunkten sind vollständig einzuhalten.

Überholen im Korridor vor einem Kontrollpunkt ist strengstens untersagt!

STRECKENPOSTEN UND VERANSTALTER          

Der Veranstalter und alle anderen Organisationsmitglieder werden besondere Kleidung mit dem VERD-Logo anhaben.

9. STRAFEN

 Die Strafen sind:

  • Verwarnung,
  • Zeitstrafe,
  • Disqualifizierung vom Tagesrennen,
  • Disqualifizierung vom ganzen Rennen.

Die Entscheidung des Rennleiters ist endgültig.

10. FERME-PARK UND SERVICEZONE

Der Veranstalter wird eindeutig den Platz kenntlich machen, wo die Rennfahrer ihre Fahrzeuge werden parken können.
In der Servicezone wird es möglich sein, die Motorfahrräder zu reparieren.

11. UMWELTSCHUTZ

Die Umgebung um die erlaubte Strecke herum ist ein natura 2000-Schutzgebiet. Die Regeln des Veranstalters sind strengstens einzuhalten, sodass das Gelände außerhalb des Renngebiets nicht befahren wird.

  • Die Servicearbeiten an Motorfahrrädern dürfen immer ausschließlich auf einer geeigneten wasserdichten Unterlage durchgeführt werden (min. Abmessungen 200×100 cm)
  • Alle Motorflüssigkeiten müssen mit geeigneten Behältern aufgefangen werden. Die Behälter sollten dann geschlossen und auf einem für Altöl vorgesehenen Platz entsorgt werden.
  • Abfälle dürfen nur auf den dafür vorgesehenen Plätzen entsorgt werden.
  • Bei dringenden Servicearbeiten (während des Rennens) muss auf Öl- oder Kraftstoffleckagen geachtet werden.

12. BESCHWERDEN

Eine Beschwerde ist innerhalb von 30 Minuten nach der entstandenen Situation in Schriftform im administrativen Raum des Veranstalters einzureichen.

13. ZEITMESSUNG

Tag 1 – Prolog:

  • Diejenigen Rennfahrer, die nicht gestartet sind oder den Prolog nicht abgeschlossen haben, starten am Extrem-Enduro-Rennen von der letzten Startreihe.
  • Die beste Startposition bekommt der Rennfahrer mit der besten Zeit auf der markierten Strecke.

Tag 1 – VERTICAL RIDE

  • Der Rennfahrer mit der besten Zeit auf der markierten Strecke gewinnt.

Tag 2 – EXTREME ENDURO

Die Kontrollpunkte werden nicht anerkannt, wenn:

  • der Rennfahrer den Kontrollpunkt nicht erreicht hat,
  • der Rennfahrer zum Kontrollpunkt aus der Gegenrichtung kommt,
  • der Rennfahrer am Kontrollpunkt nicht anhält,
  • sich der Rennfahrer am Kontrollpunkt , beim Streckenposten drängelt,
  • der Rennfahrer am Kontrollpunkt bleibt, obwohl er darauf hingewiesen wurde, die Fahrt fortzusetzen.

Jeder fehlende Kontrollpunkt wird mit einer Zeitstrafe von 60 Minuten bestraft.

Der Rennfahrer wird disqualifiziert, wenn er

  • auf der markierten Strecke vor dem Start trainiert/fährt,
  • tankt, während das Aggregat funktioniert,
  • in der Tank-Zone raucht,
  • am Kontrollpunkt nicht anhält, sich drängelt oder der Veranstalter entscheidet, dass er gegen die Fairplay-Regeln verstoßen hat.

14. PREISE 

  • Die Preise seitens des Veranstalters bekommen mindestens die ersten drei Rennfahrer.